Feed on
Posts
Comments

Süßes oder Saures?

Copyright by Disegno/Pixelquelle

Copyright by Disegno/Pixelquelle

Halloween steht vor der Tür und was liegt da näher als eine gruselige Reise zu unternehmen! Und daher habe ich beschlossen, dass wir heute nach Transilvanien reisen. Doch bevor es los geht, stehen noch ein paar spezielle Reiseutensilien auf der Einpackliste. Ganz wichtig: wir brauchen Knoblauch. Und ein Kruzifix. Vielleicht sicherheitshalber noch ein Holzpflock! Warum das alles, willst Du wissen? Na, weil wir das Schloss Dracula besuchen wollen! Dieses liegt in Bran rund 30 Kilometer von der Stadt Brasov (deutsch: Kronstadt) entfernt und wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Es wird aber vermutete, dass „Draculea“ – also der Prinz Vlad III. – nie auf dieser Burg gelebt hat.

Dennoch, wir finden es spannend Dracula näher zu kommen und denken mit einem leichten Schauer an Bram Stokers Dracula aus dem Jahre 1897, dem berühmtesten Vampirroman der Literaturgeschichte. Und auch diverse Dracula-Verfilmungen haben wir noch lebhaft vor Augen. Ob nun der Rumäne Bela Lugosi oder auch Christopher Lee – die Rolle des Dracula verschaffte beiden Schauspielern große Berühmtheit. Doch als wir dann das Schloss Bran sehen sind wir ziemlich enttäuscht. Es ist einfach so gar nicht schaurig und gruselig! Im Gegenteil! Es ist hell und freundlich und hat einfach gar nichts von einer Schreckensburg. Im Inneren findet sich ein Zollmuseum, denn das Schloss Bran war einst eine Zollstation, die an der Grenze zwischen Österreich-Ungarn und dem Osmanenreich lag. Dracula ist also einzig eine Marketing-Kampagne! Nur im Roman von Bram Stoker taucht seine Beschreibung auf. Doch die Realität sieht leider anders aus… wirklich schade!

Um doch noch ein wenig Grusel in den Beitrag zu bringen, schließe ich mit drei Zitaten aus Bram Stokers Dracula:

„Hören Sie die Kinder der Nacht? Was für Musik sie machen!“

“Nur deswegen gibt es noch Vampire, weil einfach niemand glaubt, dass es welche gibt…”

„Denken sie nicht manchmal daran, dass es Dinge gibt, die sie nicht verstehen und die trotzdem real sind?“

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply

Wunderbare Reisen © 2014 All Rights Reserved.

Provided by WordpressTravelThemes.com